Von der Beratungsstelle zum Gassentreffpunkt

Die Gassenküche Speak-Out ist ein Begegnungsort im Herzen von Zürich. Der Verein baut auf reiner Freiwilligenarbeit und existiert seit mehr als 50 Jahren.

Für wen sind wir da?

Im Speak-Out finden Menschen in einer Notlage für einige Stunden Ruhe, Wärme, Gesellschaft und eine kostenlose Mahlzeit. Der Gassentreffpunkt steht allen Menschen unabhängig von Alter, Nationalität, Aufenthaltsstatus, Religion und Bedürftigkeit offen. Drogen, Alkohol, Rassismus und Gewalt werden nicht toleriert.

Der politisch und konfessionell unabhängige Verein wurde 1969 gegründet und blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Von der Jugendberatungsstelle, über die Drogenberatung, therapeutische Wohngemeinschaften, Ferienlager, die Gründung einer Musikagentur und dem Allmendfest musste sich das Speak-Out immer wieder neu erfinden und dem Zeitgeist anpassen. Seit den 80er Jahren betreibt das Speak-Out den Gassentreffpunkt an der Häringstrasse in der heutigen Form.​

Das Team besteht aus freiwilligen Köchinnen und Köchen, die alle aus unterschiedlichen Bereichen kommen.

50 Jahre Speak-Out

  • 2019 feierte das Speak-Out das 50-jährige Bestehen des Vereins mit einem grossen Fest.

  • Für diesen Anlass wurde von Daniel Sager ein Film gedreht, der einen Abend im Speak-Out aus verschiedenen Blickwinkeln zeigt und so einen Blick hinter die Kulissen des Gassentreffpunkts ermöglicht.

  • Zudem wurde von Sarah Weibel die 50-jährige Geschichte des Speak-Out ausführlich dokumentiert.

smartmockups_l66s3smb.jpg
Bildschirmfoto 2022-07-29 um 18.22.49.png

Wer wir sind

News & Medienberichte